Sonntag, 20. März 2011

Die Pflege ist gesichert. (!, ?)

lt. großem Inserat der Information des Finanzministeriums von heute. Was bedeutet das in der Praxsis?

Dank großzügiger Dotierung eines neu geschaffenen Pflegefonds in Höhe von € 685 Mio. für die Jahre 2011 bis 2014 wird der Pflegenotstand für beendet erklärt.

Klingt nach viel (= ca. € 120 Mio. / Jahr!), ist es aber nicht. Das Bundespflegegeld wird 2011 erstmals € 2,0 Mrd. überschreiten, da sind diese 6% zusätzlichen Mittel aus dem neuen Pflegefonds nicht mehr so viel. Offen bleibt, was nach 2014 passiert...

Die Auszahlung wird künftig wird über 1 zentrale Stelle(= Bund), bestehend aus 23 Trägern  - statt bisher 280 (= Länder)  - erfolgen; binnen 60 Tagen. Da würden sich jene Antragsteller auf Pflegegeld freuen, die in der Vergangenheit noch vor Zuerkennung einer Pflegegeldstufe verstorben sind...

Tipp: Weil es nicht einfacher, sondern nur anders wird: Rechtzeitig Massnahmen setzen und vorsorgen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten